Und immer wieder Schottland….

Firth of Forth

Der Firth of Forth ist eine Meerenge an der schottischen Ostküste. Auf der Südseite des Forth befinden sich die Councils East und West Lothian und die schottische Hauptstadt Edinburgh, auf der Nordseite die Grafschaft Fife. Über den Forth verlaufen mehrere Brücken, wobei wir uns in meinem Beitrag zwischen North & South Queensferry befinden, wo die 1890 eröffnete Eisenbahnbrücke Forth Bridge, die 1964 erbaute Forth Road Bridge und das Queensferry Crossing, das im Mai offiziell eröffnet wird, verlaufen. Die Forth Bridge wurde 2015 in die  UNESCO-Welkulturerbeliste aufgenommen.

Eine Seefahrt die ist lustig, eine Seefahrt die ist schön

Im Oktober 2011 war ich wieder einmal in Schottland auf Besuch bei meiner Verwandtschaft in Fife. Meine Tante hatte für meinen Onkel und mich eine Bootstour auf dem Firth of Forth gebucht; der Ableger befand ich in South Queensferry. Gebucht war die einfache Tour ohne Aufenthalt auf Incholm Island, was mir ganz recht war, da es an dem Tag sehr bewölkt, windig und regnerisch war.

schiffsfahrt-auf-dem-firth-of-forth-004
Da lach ich noch 😉

Mit einem kleinen Boot fuhren wir dann mit etwa einem Dutzend anderen Passagieren auf den Forth hinaus, unter der weltberühmten, roten Forth Bridge hindurch. Erst hielt ich mich mit meinem Onkel unter Deck auf und beobachtete die Szenerie aus dem Fenster, aber da ich nicht besonders Seefest bin und der Wellengang für meine Toleranz doch recht heftig war (Andere würden da vermutlich nur müde lächeln), beschloss ich nach draußen zu gehen. Es tröpfelte zwar etwas, aber die frische Luft tat gut und mein Magen beruhigte sich schnell wieder. Und draußen konnte man die Szenerie im Forth viel besser überblicken. Neben unzähligen Möwen, die man überall entlang der schottischen Küsten findet, ließen sich in der Ferne doch auch einige Seehunde blicken. Die schienen das schon zu kennen, dass Touristen in Booten so nah wie möglich kamen und sie fotografierten.

NAchdem wir vor Incholm Island angelegt hatten und die Passagiere von Bord gingen, die die Insel trotz des schlechten Wetters besichtigen wollten (das nächste Schiff sollte sie 1 1/2 Stunden später wieder an Bord nehmen), tuckerte das Schiff wieder gemütlich zurück zu seiner Anlegestelle in South Queensferry.

Im Frühjahr sollen die kleinen Insel im Forth of Firth ca 200 seltenen Vogelarten als Brutstätte dienen, was dies sicher zu einer lohnenswerten Zeit für so einen Trip macht.

Mein Fazit: trotz des für mein Empfinden starken Wellengang hat sich diese Fahrt gelohnt und ich würde sie jederzeit wieder machen.

Liebe Grüße

Martina

Facebook

Instagram

 

 

 

 

 

 

2 Gedanken zu “Und immer wieder Schottland….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s