Verdammt lang her….

Ja, ich weiß, ich hatte Besserung gelobt, was die Regelmäßigkeit meiner Beirträge angeht, aber die letzten Wochen waren ein stetiges auf und ab.

Anfang Januar ist nach einem langem, tapferem Kampf meine Tante ihrer schweren Krebserkrankung erlegen. Auch wenn man darauf vorbereitet war und es letztlich sicher eine Erlösumg für sie war, bin ich nach wie vor sehr traurig über ihren Tod.

Glücklicherweise konnte ich mich letztes Jahr im Mai persönlich von ihr verabschieden. Uns war damals bewusst, das dies unser letztes Aufeinandertreffen sein würde.

Und Ende Januar war ich dann gemeinsam mit meinem Papa und seiner Schwester(meiner Patentante) in Schottland, um ihr die letzte Ehre zu erweisen. Und so traurig der Anlass auch war, war es auch schön meinen Onkel und seine Familie zu sehen. Und ich muss außerdem sagen, dass ich noch nie auf so einer würdevollen, ehrlichen Trauerfeier war.

Und meine verstorbene Tante hat immer meine Blogbeiträge gelesen und mir immer gesagt, ich sollte das Schreiben bloß nie aufgeben, weil sie mich für talentiert hielt. Ich werde sie jedenfalls nie vergessen.

„The Beast from the East“

Der Februar war saukalt. Entschuldigt meine Wortwahl, aber anders kann ich es nicht ausdrücken. Zum Teil zweistellige Minustemperaturen ließen die Sehnsucht auf den baldigen Frühling schier ins Unermessliche steigen. Und egal wie warm man sich eingepackt hat, irgendwas war trotzdem immer kalt.

E

Ende Februar hat mich dann eine fiese Bronchitis darnieder gerafft. Und wo hab ich sie mir eingefangen? Im Wartezimmer meines Hausarztes, indem ich mich aufhielt, um meine Routineuntersuchungsergebnisse zu besprechen. Ich bin sonst übrigens ganz gut beieinander.

Jetzt haben wir mitte März und der Winter hat beschlossen, uns nochmal seine Kraft zu zeigen; das hätte es jetzt wirklich nicht mehr gebraucht.

In 14 Tagen ist doch schon Ostern.

U

End Ende April gehts wieder nach Edinburgh. Darauf freue ich mich natütlich besonders.

Last but not least möchte ich mich noch bei Toni verabschieden. Sie war mein letztes verbliebenes Kaninchen und ist mit 8 1/2 Jahren plötzlich verstorben. Eine Ära ist Zuende gegangen.

Bis ganz bald!

Liebe Grüße

Martina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s